Studentenwerk Oldenburg in Oldenburg & Bioland-Gärtnerei Steenken in Rastede

img_0338

Schon seit dem Jahr 1983 beschäftigt sich das Studentenwerk Oldenburg mit dem Bezug von Bio-Lebensmitteln. Als Doris Senf mit dem Einkauf im Bio-Bereich begann, fehlten sämtliche Strukturen in der Versorgung der Gemeinschaftsverpflegung mit ökologischen Lebensmitteln. Hiervon ließ sich das Studentenwerk allerdings nicht abschrecken, sondern baute selbstständig ein Netzwerk aus Bio-Lieferanten auf – mit Erfolg. Inzwischen stammen in den sechs Mensen unter anderem Kartoffeln, Milchprodukte, Vollkorngetreide und -nudeln, Lammfleisch, Ölsaaten und gut 30% des Obst- und Gemüseangebotes aus ökologischem Anbau und möglichst auch aus der Region. Zusätzlich legt Doris Senf viel Wert auf Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, Fisch aus sicheren Beständen und fair gehandelte Produkte. Die teilweise höheren Kosten werden durch mehr vegetarische Gerichte und kleinere Fleischportionen kompensiert. Belohnt wurde dieses Engagement unter anderem mit dem Zukunftspreis der Internorga 2016.

Seit dem Beginn des Bio-Einkaufs ist die Bioland-Gärtnerei Steenken in Rastede Partner der Mensen in Oldenburg. Familie Steenken beliefert das Studentenwerk fast täglich mit verschiedenen Sorten Obst und Gemüse, je nach dem was Saison hat und geerntet wird. Sowohl das Studentenwerk Oldenburg als auch die Gärtnerei schätzen aneinander die Zuverlässigkeit und den offenen Umgang. Gleichzeit legen beide Partner sehr viel Wert auf qualitativ hochwertige Produkte.

Studentenwerk Oldenburg
Bioland-Gärtnerei Steenken

Text: Christina Spickermann